Apfelschnitten

Obwohl unser Apfelbäumchen uns heuer nur einen (!) Apfel geschenkt hat, haben wir derzeit Äpfel ohne Ende. Das liegt vor allem an der schönen Apfelernte meiner Schwiegermutter. Daher gibt es heute ein Rezept für köstliche Apfelschnitten aus Omas Kochbuch:




Apfelschnitten

300 g Mehl
1/2 TL Backpulver
70 g Butter
60 g Staubzucker
1 Ei
1/8 l Milch
etwas Zitronenschale

80 g Äpfel
30 g Kristallzucker
1 TL Zimt

Milch zum Bestreichen

Mehl mit Backpulver, Staubzucker und etwas geriebener Zitronenschale vermischen. Kalte Butter darin abbröseln. Ei und Milch zugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig im Kühlschrank etwa 30 Minuten rasten lassen.
Die Hälfte des Teigs dünn ausrollen und etwa 5 Minuten bei 180°C blindbacken*. Äpfel schälen, entkernen, blättrig schneiden und mit Kristallzucker und Zimt vermengen. Apfelmasse gleichmäßig auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Die zweite Teighälfte gleichgroß ausrollen, auf die Apfelmasse legen, mit Milch bestreichen und etwa 30 Minuten bei 180°C (Heißluft) fertigbacken. Nach dem Auskühlen in gleichmäßige Schnitten schneiden.




*Blindbacken nennt man das Vorbacken von Teig ohne Füllung. Besonders bei saftigen Füllungen empfehlenswert, damit der Boden nach dem Backen nicht matschig ist :-)

Kommentare

  1. gratuliere, tolle und informative gestaltung.
    der kuchen wurde nachgebaut und hat allen geschmeckt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen