Ratatouille à la Rémy

Die Idee für mein heutiges Rezept stammt aus dem Oscarprämierten Animationsfilm "Ratatouille":



Ratatouille (2007):

"Die Rate Rémy ist von den erbeuteten Essensresten und Lebensmitteln aus dem Müll mehr als angeekelt und träumt davon ein großer Koch zu werden. Als er bei einer Flucht von seiner Familie getrennt wird und alleine zurück bleibt, findet er sich in einem Pariser Restaurant wieder. Versteckt unter der Küchenmütze des tollpatschigen Küchenjungen Linguini hat er endlich die Möglichkeit sich seinen Traum zu erfüllen und im Restaurant zu kochen..."

Regie: Brad Bird, Jan Pinkava
Drehbuch: Jim Capobianco, Emily Cook, Kathy Greenberg, Bob Peterson
Produktion: Pixar
Weitere Filminfos findet Ihr bei einem Klick auf das DVD-Cover!






Aber nun zur Kocherei. Bei dem Besuch des gefürchteten Restaurantkritikers Ego entscheidet sich der kleine Koch für das Eintopfgericht "Ratatouille". Rémy bereitet das Gericht aber nicht als Eintopf zu - so wie es eigentlich bekannt ist. Er schneidet das Gemüse in feine Scheiben, die mit Tomatensauce im Backrohr gedünstet und anschließend zu kleinen hübschen Türmchen geschlichtet werden. Ob meine Version einen Restaurantkritiker umhauen würde, wage ich zu bezweifeln - damit kann ich ja nicht einmal Walter begeistern. Trotzdem ist hier meine Version von Ratatouille à la Rémy :-)


Ratatouille

6 Tomaten
50 ml Olivenöl
100 ml Weißwein
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1/2 TL Senfkörner
Salz, Pfeffer

4 Paprika
1 Aubergine
1 Zucchini

Paprika und Tomaten schälen*. Zwei der Tomaten beiseite legen. Die restlichen Tomaten klein schneiden und mit Olivenöl, Weißwein, feingehackten Knoblauch, Lorbeerblatt, Senfkörner, Salz und Pfeffer in einem Topf erhitzen und etwa 1/2 Stunde dünsten lassen. Sauce passieren, abschmecken und in einer Auflaufform verteilen.
Auberginen schälen. Die restlichen Tomaten, Zucchini und Auberginen in dünne Scheiben schneiden. Paprika eventuell rund ausstechen. Die Gemüsescheiben gleichmäßig auf die Tomatensauce schlichten. Mit Backpapier abdecken und bei 180°C etwa 30-40 Minuten schmoren lassen.

Das Gemüse abwechselnd zu Türmen stapeln und mit Tomatensauce umgießen. Als Hauptspeise mit Baguette oder Ciabattabrot oder auch als Beilage zu gegrilltem Fleisch servieren.






*Tomaten schälen: Tomaten in kochendes Wasser geben und sofort vom Herd nehmen. Einige Minuten ziehen lassen. Die Haut lässt sich abschließend ganz leicht abziehen.

Paprika schälen: Kerngehäuse entfernen und die Paprika längs halbieren. Mit der Schale nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 220° (Heißluft) backen bis die Schale schwarz ist. Kurz abkühlen lassen und die Haut abziehen.


Kommentare