Nusskuchen mit Orangenglasur

Und wieder einmal ein neues Schüttelrezept :-)

120 g Butter
300 g Mehl
150 g geriebene Haselnüsse
2 TL Backpulver
160 g Staubzucker
300 ml Orangensaft
4 Eier

2-3 EL Semmelbrösel für die Form

Für die Glasur:
100 ml Orangensaft
200 g Kristallzucker
150 g Staubzucker

Butter bei schwacher Hitze schmelzen und kurz abkühlen lassen. Etwa 2 EL davon abnehmen und damit die Backform befetten. Semmelbrösel in die Form geben und die Form drehen bis alles gleichmäßig bedeckt ist. Die restlichen Semmelbrösel ausgießen.
Die restliche Butter mit Mehl, Nüssen, Backpulver, Staubzucker, Orangensaft und den verquirlten Eiern in eine verschließbare Schüssel geben. Mit Deckel gut verschließen und durchschütteln bis alle Zutaten vermengt sind.
Den Teig in die vorbereitete Form geben und bei 180°C etwa 40 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn auf einer eingestochenen Nadel keine Teigreste zurückbleiben (Nadelprobe).
Den Kuchen in der Backform abkühlen lassen und vorsichtig auf einen Gitterrost stürzen. Wenn man unter dem Gitterrost eine Lage Backpapier ausbreitet, erspart man sich ein nachträgliches - und bei Zuckerglasuren sehr mühsames - Reinigen der Arbeitsplatte!

Für die Glasur Orangensaft mit Kristallzucker etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Staubzucker langsam einrühren. Glasur noch heiß über den Kuchen gießen. Damit dieser gleichmäßig bedeckt ist, nicht mit einem Löffel oder einer Kuchenspachtel verstreichen sondern den Gitterrost hochheben und vorsichtig drehen bzw. kippen bis der Kuchen gleichmäßig mit Glasur bedeckt ist.


Kommentare